STREETART IM HAUS SCHWARZENBERG

Streetart interessiert mich schon seit vielen  Jahren und ich gehe fast in jeder Stadt gern auf Entdeckungstour. Der öffentliche Raum bietet den Künstlern eine große Plattform. In Berlin gibt es für Streetart viel Freiraum und zunehmende Toleranz. Immer wieder mal zieht es mich zum Hackeschen Markt in die Rosenthaler Straße, um mich  im Hof des Haus Schwarzenberg umzuschauen. Nehme mir zwar jedes Mal  vor, ganz zeitig in der Frühe dorthin zu gehen, um ein paar Photos ohne Touristen zu schießen. Doch mit etwas Geduld, hat man da mitunter auch bei großem Touristenandrang Erfolg.

Gleich am Eingang befindet sich das Cafe Cinema, was immer gut besucht ist. Im gemütlichen Ambiente könnt ihr dort sitzen, auch im Freien gibt es Sitzplätze. Das Cafe Cinema ist bis zum frühen Morgen geöffnet, also ein Ort für Nachtschwärmer. Auf dem Gelände befindet sich auch das Anne-Frank Zentrum, die Blindenwerkstatt Otto Weidt, das Haus Schwarzenberg mit Shops, Ausstellungen und Galerien, das Monsterkabinett, das Kino Central und der Bar Eschloraque Rümschrümp, einem Künstlerclub. Dort finden draußen und drinnen im Halbdunklel Live Acts, Konzerte und Partys statt.