IN DER ZWEITGRÖSSTEN STADT SCHWEDENS UNTERWEGS

Göteborg ist von Deutschland aus gut zu erreichen, entweder mit der Fähre von Kiel, per Flugzeug oder Auto. Wir waren von Dänemark nach Schweden mit dem Auto unterwegs,  um das Mitsommernachtfest in Göteborg zu erleben, was im wahrsten Sinne des Wortes, leider ins Wasser gefallen ist. Am frühen Morgen war noch strahlender Sonnenschein und zum Mittag nahm die Bewölkung zu. Wir fuhren mit der Straßenbahn zum Botanischen Garten, um dort mit den Schweden zu feiern und plötzlich fing es ganz heftig an zu regnen. Leider nicht nur ein paar Regentropfen, nein, es war ein richtiger Landregen. So schade, doch ich werde bald wieder dort sein, bei hoffentlich besserem Wetter! Mir hat die Stadt gut gefallen, vor allen Dingen unser Ausflug am nächsten Tag zu den südlichen Schären, bei herrlichstem Wetter!

Da es gar nicht mehr aufhörte zu regnen, gingen wir anschließend in ein nettes Restaurant, um das Mitsommernachtfest etwas zu feiern und es wurde noch ein recht schöner Abend mit ganz leckeren Essen.

FALLS EUCH DIESER BEITRAG GEFÄLLT, KÖNNT IHR IHN GERN TEILEN!

2 Comments

    1. Für die Stadt braucht man etwas Zeit, kann dir einen Ausflug zu den südlichen Schären bei Göteburg empfehlen und dann unbedingt einen leckeren Kuchen in dem netten Cafe mit Garten, in der Nähe der Fähranlegestelle, probieren!

FREUE MICH ÜBER EIN FEEDBACK...