DIE PURE LUST AM LEBEN

Hatte ich wieder, als ich kürzlich einige Tage in meinem ehemaligen Wohnort Berlin – Mitte  durch die Straßen gebummelt bin. Wusste gar nicht mehr, wie sehr ich mich doch im Centrum Berlins wohlfühle. Bei mir am Stadtrand,  schönes Wohnen im Grünen, jedoch tagsüber und abends total langweilig, nichts los. Habe in diesen Tagen bemerkt, wie mir doch das Großstadtleben fehlt. Ich mag diesen pulsierenden Stadtbezirk, in dem es auch ruhige Straßen ohne Straßenlärm gibt, die begrünten Hinterhöfe, die zahlreichen Restaurants, die Parks und natürlich die vielen historischen und auch modernen Gebäude. Wie sehr ich das vermisst habe, ist mir in diesen Tagen endgültig klar geworden !

Ein besonders schöner und entspannender Platz  ist die Strandbar mit Musik & Tanz an der Spree im Monbijou – Park, da könnt ihr sogar tanzen lernen. Es ist eine der schönsten Open Air Bars in Berlin. Wollte ja schon immer mal Tango lernen, vielleicht klappt es ja auch dort mal. In lauen Sommernächten bei tollen Cocktails, super Musik und Tanzeinlagen könnt ihr dort euren Abend ausklingen lassen. Mir gefällt auch die traumhafte Kulisse des gegenüberliegenden Bode – Museums.

 

LOLLAPALOOZA 2017 – HEISSE BEATS AUF DER GALOPPRENNBAHN HOPPEGARTEN

Nach dem es in den vergangenen Monaten große Proteste einiger Gruppen gegen dieses weltweit bekannte amerikanische Musikfestival Lollapalooza gegeben hatte, fand es nun doch zur Freude vieler tausender Fans statt. Für den Veranstalter ist es auch schwer , so ein riesiges Areal zu finden und da bot sich die Galopprennbahn in Hoppegarten am Stadtrand von Berlin, als passendes Gelände an. Schon innerhalb kürzester Zeit wurden die meisten Karten verkauft. Das Event wurde mit Spannung erwartet, schon weil es vorher so viel Ärger gab, findet es nun auf der Rennbahn statt, oder nicht. Doch das Konzept vom Lollapalooza Team , was öffentlich vorgestellt wurde, überzeugte schließlich doch einige Kritiker. Dann war es so weit und vom 09. bis 10. September feierten täglich ca 85.000 Menschen auf diesem wunderschönen Gelände. Bei der Organisation der Veranstalter gab es zwar Probleme, sie ist verbesserungswürdig. So gab  es am ersten Festivaltag Schwierigkeiten bei der An-und Abreise, die Festivalbesucher bemängelten zudem, das so wenig Toiletten vorhanden waren und das sich lange Schlangen an den Essen-und Getränkeständen bildeten. Mir hat es  persönlich, wie auch vielen anderen Tausenden Menschen gefallen und ich hatte Spass, war begeistert von der Musik und den Shows. Wann sieht man schon live solche Bands wie Beatsteaks, Marteria, Mumford and Sons, Foo Fighters, The XX und viele andere, internationale bekannte Gruppen. Die Stimmung war bombastisch und die Menschen feierten fröhlich und ausgelassen. Natürlich war es laut, doch das gehört zu solch einen Musik Festival, die Spießer werden mir es verzeihen oder auch nicht, ist mir aber egal!

Der Art At The Park hat mir gut gefallen, der fand sicherlich auch bei vielen Festival Besuchern großes Interesse, was auch der rege Andrang dort zeigte.

Da am ersten Festivaltag schlechtes Wetter mit heftigen Regenschauern voraus gesagt wurden,  waren Regencapes und Gummi Stiefel angesagt, einige Girls waren ziemlich trendy und die schönsten und ausgefallensten Gummi Stiefel und Regencapes  waren zu sehen. Am späten Nachmittag ließ sich sogar die Sonne wieder blicken und es regnete nicht mehr.

Der „Grüne Kiez“, ein eingerichtetes Areal setzt ganz auf  Nachhaltigkeit. Um den vielen grünen Kritikern von Hoppegarten, den Wind aus den Segeln zu nehmen, bin ich der Meinung, das dieses hervorragende Projekt  bei Lollapalooza dazu dient, das sich gerade auch jüngere Menschen  weltweit für eine bewusste Lebensweise engagieren. Das wurde hier sehr anschaulich und gut vermittelt. Nur so erreicht man dieses Ziel, viele darauf aufmerksam machen, es wird in der Gemeinschaft eine Masse von Menschen inspiriert und darüber diskutiert. Die Bienen und andere Kleintiere werden bei Beginn der Arbeiten im Inneraum ohne Schaden in den verwilderten  und leider verkommenen Lenne Park Reißaus genommen haben. Vielleicht sorgen ja die grünen Kritiker nun mal dafür, nachdem es durch dieses Festival in der Gemeindekasse sicherlich  kräftig geklingelt hat, das dieser Park des berühmten Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenne wieder hergerrichtet wird.

Ein Grauen bereitete sicherlich den Veranstaltern, wie immer auf Großveranstaltungen, die Umsetzung ihres Sicherheitskonzeptes. Man fühlte sich beim Lollapalooza Festival als Besucher sicher, überall waren Einsatzkräfte vor Ort und Rettungskräfte in Bereitschaft. Die Polizei und Bundespolizei war auch im Einsatz und einige Strassen wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt.

 

DAS WAR EIN SPANNENDES WOCHENENDE FÜR GALOPPRENNSPORT FREUNDE

GRAND PRIX – FESTIVAL MEETING – BERLIN RENNTAG MIT DEM FINALE DES MATCH RACE CUPS – 12.08.2017 AUF DER GALOPPRENNBAHN HOPPEGARTEN

Das war wieder Galopprennsport vom Feinsten, spannende Rennen und das Finale des Match Race Cup. Durch die Viertel- und Halbfinalläufe wurden die beiden Finalisten ermittelt. Die Jockeys Jozef Bojko und B.Murzabayev traten gegeneinander an, auf der geraden Bahn über eine Distanz von 1200m. Es siegte Jozef Bojko mit Jackobo (IRE). Leider war anfangs das Wetter nicht so toll, doch später ließ sich auch die Sonne blicken.


DAS GRAND PRIX MEETING – 127. LONGINES GROSSER PREIS VON BERLIN AM 13.08.2017 WAR EIN ABSOLUTES HIGHLIGHT  FÜR ALLE AKTIVE, BESITZER UND GÄSTE

An diesem traumhaften Renntag mit internationalen Flair, war auch einer der Höhepunkte, der Longines Prize for Elegance. Auf der Galopprennbahn in Hoppegarten wurden die elegantesten Damen gesucht und durch die international besetzte Jury  von Longines, eine Siegerin gekürt. Die glückliche Gewinnerin erhielt  eine sehr edle Longines Damenarmbanduhr.

AUF DEM COLOR OBSTACLE RUSH FESTIVAL AM STADTRAND VON BERLIN

Für die Teilnehmer war das Color Obstacle Rush , einem kombinierten Hindernisrennen über eine Länge von 5 Kilometern, mit verschiedenen Farbstationen ein riesengroßes Vergnügen. Hierbei geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, der Spaß steht dabei im Vordergrund. Die Idee der Veranstalter und die Umsetzung finde ich genial, so viel Lebensfreude bei Menschen unterschiedlichsten Alters habe ich lange nicht gesehen. Es war schon ganz witzig mit anzuschauen, als die Teilnehmer mit farbigen Perücken und Tütüs über die Hindernisse kletterten und an einzelnen Stationen mit Farbpulver beworfen oder besprüht wurden. Das Farbpulver soll aus Farbstoffen, Maisstärke, Salz und Wasser bestehen und soll nicht gesundheitsschädlich sein. Um die Augen zu schützen müssen bei diesem Event Sonnenbrillen getragen werden. Persönlich fand ich es allerdings etwas schade, das die Zuschauer nur an zwei Hindernissen zusehen konnten, obwohl es ja auch angekündigt war.

Los ging es mit heißer Musik und einem Warm up…

Für die Teilnehmer die zuletzt starteten und erst sehr spät wieder im Ziel waren, war die Party leider bald vorbei. Diesen drei Girls machte das aber nichts aus, sie feierten auf der Straße weiter mit akrobatischen Sprüngen, die sich doch sehen lassen können, oder?

DER KLUNKERKRANICH – EINE BELIEBTE ROOFTOP BAR IN BERLIN

Sie ist nicht einfach zu finden, die Rooftopbar „Klunkerkranich“ auf dem Parkdeck 6 der Neukölln-Arcaden, einem Einkaufszentrum im Berliner Stadtbezirk Neukölln. Ihr habt bei klaren Wetter eine herrliche Aussicht über Berlin, man kann ganz deutlich den Fernsehturm und das Europacenter sehen. Besonders schön ist es in den Sommermonaten, da könnt ihr traumhafte Sonnenuntergänge erleben. Der Klunkerkranich ist ein ganz außergewöhnliches urbanes Projekt, ihr findet dort oben Kräutergarten und hölzerne Pflanzkübel, es ist ein begrünter Gemeinschafts – Dachgarten. Dort wurde viel Holz verbaut, es gibt jede Menge Holzbänke, sowie Tische und mein Herz hüpfte vor Freude, als ich die vielen verbauten Europaletten sah. Diese In – Location ist ein Mix aus Club, Strandbar und Garten, so ganz gemütlich zum abhängen mit lauschigen Ecken. Wenn ihr nett frühstücken wollt, wäre das ein Tip, ab 10:00 Uhr ist der Klunkerkranich schon geöffnet. Ja und eure lieben Kleinen könnt ihr mitbringen, die können derweile  im Buddelkasten spielen. Die Macher haben sich da echt etwas Spektakuläres einfallen lassen, hätte mir nur gewünscht, das die Pflanzen mehr gepflegt werden, da geht bestimmt noch was! Abends erlebt ihr  wechselhafte interessante Programme, leckere Drinks und ziemlich gemischtes Publikum. Alles in allem eine interessante Location und wer den Klunkerkranich noch nicht kennt, sollte mal vorbei schauen!

Ort: direkt an der U-Bahnstation Rathaus Neukölln (U-Bahn U8)

Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin (auf dem Pardeck der Neukölln Arcaden)

ES WAR WIRKLICH DER HAMMER, DIESE OPEN AIR SHOW VON radioB2

Das war ein Event, das man nicht so schnell vergisst. Dieses traumhaft wunderschön gelegene Areal der Galopprennbahn in Hoppegarten war am 15.07.2017 wieder eine großartige Kulisse für diese Veranstaltung, den Schlager Hammer 2017 von radioB2. Jung und Alt strömten nach Hoppegarten, es war ein tolles Sommer Familienfest mit allerhand Attraktionen, wie z.B. im Kinderbereich (super Angebote für die lieben Kleinen), den Adrenalin Stationen mit den (Hubschrauberflügen, ADAC Überschlagsimulator, Bungee Sprungturm), den Fit & Fun Bereich, den  verschiedenen Tombolastationen und einige andere Aktionen. Die Höhepunkte waren sicherlich für die meisten, die Open Air Show, mit vielen bekannten Künstlern und der herzerfrischenden Moderatorin Inka Bause, sowie die abschließende Laser Show mit einem phantastischem Feuerwerk. Danach gab es noch eine After Show Party. Das Wetter spielte auch mit, nachdem es anfangs leicht regnete, ließ sich dann doch noch die Sonne blicken und die Stimmung war bei den schätzungsweise ca 25.000 Besuchern, einfach riesig. Da hat radioB2 ein wirklich Hammer Event auf die Beine gestellt, mit vielen Attraktionen! Vielleicht kommt ihr ja im nächsten Jahr auch zu dieser Veranstaltung, wer weiß?  Für mich war es jedenfalls ein Event, was ich nicht so schnell vergessen werde, obwohl ich persönlich nicht so der Schlager Fan bin, sondern eher Rock, Chillout, Blues, Latin und Klassik bevorzuge. Auf alle Fälle habe ich mir vorgenommen, das ich im nächsten Jahr, wenn ich nicht gerade auf Reisen bin, wieder dabei sein werde.

Ein besonderer emotionaler Auftritt, war der von Kiki und Lucas Cordalis, den Kindern von Costa Cordalis. Er sollte eigentlich bei diesem Event mit seinem Sohn Lucas auftreten. Doch leider meinte das Schicksal es nicht so gut mit ihm, er war schwer gestürzt und wurde operiert, liegt in einem Krankenhaus. Lucas sprach per Telefon Video Live Schaltung mit ihm und die Zuschauer applaudierten, als die Moderatorin Inka Bause Genesungswünsche aussprach. Er wurde an diesem Tag für sein Lebenswerk ausgezeichnet und war sicherlich darüber sehr berührt. Auf jeden Fall wird er sehr stoz über seine Kinder gewesen sein, die einen grandiosen Auftritt hinlegten.

Für mich persönlich ein Highlight, war der Auftritt der Musikgruppe Münchener Freiheit, einer Band,  die mir seit vielen Jahren gut gefällt. Generationen werden sie  kennen, anfangs durch die Neue Deutsche Welle, wo sie mehrmals vergoldete Alben erhielten. Sehr bekannt sind z.B. solche Titel, wie: „Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“ oder „Tausendmal du“, die wochenlang in den Charts waren. Die Bühnenshow mit Lichteffekten war faszinierend und hat das Publikum bestimmt begeistert.

Den letzten Auftritt, vor der Lasershow und dem Feuerwerk, hatte der östereichische Entertainer DJ Ötzi. Er ist ein absoluter Profi und versteht es einfach, Partystimmung rüber zu bringen. Für die vielen Kinder am Rand der Bühne war es ein ganz großes Erlebnis, als er sie mitten im Programm auf die Bühne holte. Sicherlich  waren viele DJ Ötzi Fans bei dieser Veranstaltung, die sich sehr gefreut haben, ihr Idol soh nahe zu erleben.

Mit einem  Feuerwerk und einer Lasershow endete dieses Event von radioB2 und der Veranstalter war sicherlich zufrieden über diese gut gelungene Veranstaltung und der hohen Besucherzahl…

TRAUMHAFTE INSEL USEDOM

Einige werden sie sicherlich noch nicht kennen, doch das ist Deutschlands sonnenreichste, noch recht ursprüngliche Insel. Eine einzigartige Naturschönheit mit wunderschönen Buchen – und Kieferwäldern. Sie ist die zweitgrößte Insel Deutschlands und hat noch naturbelassene, traumhafte Sandstrände, mit einer Länge von ca 40km. Es gibt dort noch einige ganz idyllische Fischerdörfer und im Gegensatz auch ganz mondäne Badeorte. Auf der Insel gibt es viele Wander- und Fahradwege, ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle und ihr werdet bestimmt auch begeistert sein.

 

SPECTACULUM – EIN GROSSARTIGES MITTELALTERFEST

 

TOUR 2017 – AM 17./18.06.2017 IN HOPPEGARTEN BEI BERLIN

Was für ein Spektakel, ein Fest, das man bestimmt nicht vergessen wird. Der Eintrittspreis war recht hoch, doch  es wurde allerhand geboten. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Präsentation alter Handwerkskünste. Wir erlebten Ritterturniere, Mittelalterbands und Fechtkampfgruppen. Das Gelände war so groß, das man nicht alles sehen konnte. Ich war auch begeistert von der Kreativität und Phantasie der Besucher und Händler mit ihrer mittelalterlicher Kleidung. Es gab viele Stände und die Auswahl von mittelalterlicher Kleidung und Schmuck war groß. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, auch verschiedene Getränkestände waren gut verteilt. Trotz der vielen Besucher mußte man nicht lange auf sein Essen und Trinken warten. Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die ich leider nicht bis zum Schluss erleben konnte, was ich sehr bedauert habe.

 

 

 

 

GEHEIMNISVOLLER SPREEWALD – EINE AUEN UND MOORLANDSCHAFT

Diese einzigartige Landschaft liegt im Südosten von  Brandenburg und ist ein geschütztes Biosphärenreservat der UNESCO. Er ist durch die Sorben, auch Wenden genannt, die sich im 6.Jahrhundert im Spreewald ansiedelten, bekannt, die auch als nationale Minderheit anerkannt sind. Sie haben ihre eigene Sprache, ihre Kultur, eine eigene Hymne und ihre Flagge. Man sieht dort oft zweisprachige Beschilderungen. Viele ältere Leute sprechen sorbisch und in den Schulen wurde die sorbische Sprache als fakultatives Unterrichtsfach eingeführt. Es gibt viele sorbische Bräuche und Volksfeste. Der Spreewald ( niedersorbisch Blota, „die Sümpfe“ ) ist eine lagunenartige Flusslandschaft mit einem Netz von ca 970 km Fliessgewässer. Vor ganz vielen Jahren war ich mal ein paar Tage dort und wir sind auf den Nebenarmen gepaddelt und waren unheimlich von der Tier- und Pflanzenwelt begeistert. Um so enttäuschter war ich, als ich die jetzige Wasserqualität sah. Vermutlich vergiften Schadstoffe, wie Sulfate, die Flora und Fauna zusehends. Das macht mich traurig, so ein traumhaftes Reservat müßte meiner Ansicht nach noch mehr geschützt werden, damit unsere Nachwelt noch ganz lange diese wunderschöne Landschaft genießen kann.

Der Spreewald ist touristisch sehr geprägt, es gibt dort viele Events und täglich zu den unterschiedlichsten Zeiten, Kahnfarten ab verschiedenen Spreewaldhäfen in Lübben und Lübbenau. Bei den Fahrten erzählen die Fährmänner meistens interessante Geschichten über den Spreewald. Auf den Kähnen erhaltet ihr diverse Getränke. Unterwegs waren Haltestellen, wo man sehr leckere Schmalzbrote mit Spreewälder Gurken, oder auch Kaffee kaufen kann.  Bei einem Halt in Lehde, dem historischen Spreewalddorf, das von Wasser umgeben ist, konnte man ein Freilandmuseum besuchen. Es gab in diesem Ort wunderbare Töpferwaren, die auf einem alten Spreewaldkahn standen, zu besichtigen und zu kaufen, auch mehrere Restaurants waren dort, hungern mußte niemand.

Leider begann dieser Tag recht unschön für mich,  wollte eigentlich eine Tour in den unteren Spreewald unternehmen und hatte im Lübbener Fährhafen die Abfahrtszeit verpasst. Da ich keine Lust hatte, wieder zum Bahnhof zu laufen, bin ich auf dem Deich, Richtung Lübbenau gelaufen. Es war bisher der heißeste Tag in diesem Jahr, die Sonne brannte und es war kein Fußgänger, außer mir, dort unterwegs. Vereinzelt fuhren ein paar Radfahrer in beide Richtungen. Ich machte ein paar Fotos und war begeistert von der Landschaft. Dachte so für mich, hier ist die Welt noch friedlich.  Nachdem ich bei größter Hitze schon über eine Stunde unterwegs war, kam es zu einem unerfreulichen Ereignis, denn ich wurde auf dem Deichweg überfallen. Ich hatte großes Glück, das in dem Moment Radfahrer kamen, nicht auszudenken, was passiert wäre. Kann nur den drei Radfahrern dankbar sein, die sich so nett um mich gekümmert haben und Hilfe geholt haben! Außer ein Riesenschreck ist mir nichts passiert, habe aber daraus meine Lehren gezogen, das ich nie wieder allein in so einsamen Gegenden unterwegs sein werde.

 

 

 

 

MAGISCHE MOTTOS

Das Magische Motto 2.0. von Paleica  für den Monat Mai 2017 lautet : „Auf der Strasse“, hier mein Beitrag dazu. Zum Vergrößern die Bilder anklicken und ihr könnt auch sehen, wo das aufgenommen wurde. Finde , das Paleica wieder ein interessantes Motto ausgewählt hat!

Magische Mottos 2.0: Mai

IMMER WIEDER GERN IN KREUZBERG

Wisst ihr eigentlich warum Kreuzberg so heißt ? Im Viktoriapark, einer Grünanlage mit 12,8 Hektar Fläche, befindet sich der Kreuzberg mit einer Höhe von 66m. Er ist in Berlin die höchste Erhebung, nach dem Berg wurde der Stadtteil Kreuzberg benannt. In den letzten Wochen war ich in Kreuzberg wieder öfter auf Tour. Wenn ich an die Zeit vor 25 Jahren denke, hat sich dort unheimlich viel verändert. Es ist nicht mehr das Kreuzberg, das ich früher kannte, wo ich viele Jahre meines Lebens verbracht habe. Leider zu viel Kommerz und die Mieten steigen immer mehr zum Leidwesen der Alteinwohner.

Was mir in Kreuzberg aber jedoch gut gefällt, ist die vielseitige, kultige Bar- und Kneipenszene, man entdeckt jedes Mal neue außergewöhnliche Locations, wie z.B. die Apotheken Bar am Mariannenplatz, die unheimlich beliebt ist. Nettes Ambiente,  war nur mal ganz kurz drinnen, werde aber auf alle Fälle mit Freunden wieder dorthin gehen und ihr werdet demnächst mehr über diese grandiose Bar erfahren. Hier habt ihr mal einen kleinen Vorgeschmack!

MORGENS IM WRANGEL KIEZ IN BERLIN

Oh je…das hätte ich ja nicht gedacht, das ich nochmal in aller Frühe, außer um zu arbeiten, um diese Zeit in Kreuzberg unterwegs bin. Doch es war so schön, habe das aus anderer Perspektive gesehen, wenn man nicht unter Zeitdruck steht und auf Parklatzsuche gehen muß. Es war ein entspannter Morgen mit einem anschließendem Frühstück, an einem sehr kalten, jedoch sonnigen Frühlingstag.

IMG_2229

BERLIN BEI NACHT

AUF DEN STRASSEN VON BERLIN UNTERWEGS

Unser nächtlicher Bummel begann in Berlin-Mitte an den Hackeschen Höfen, die immer wieder ein Anziehungspunkt für Touristen sind. Zu Fuß sind sie nur wenige Minuten vom S-Bahnhof Hackescher Markt entfernt.

dsc00641

weiterlesen

DIE HOLLÄNDISCHEN „WASTELÄNDER“ IN BERLIN

DIE HOLLÄNDISCHE THEATERGRUPPE „ABACUS“ NENNEN SICH AUCH PIRATEN DER ZUKUNFT

Hatte schon viel von der Gruppe gehört, das sie aus Eisenschrott von Schrottplätzen wunderbare Fahrzeuge bauen, die wahre Kunstobjekte sind. Es sind ganz geniale Zeitmaschinen, man erkennt an ihnen die Zeichen der Zeit. Viele Teile, die sehr alt sind, wurden mühevoll restauriert und wieder verwendet. Aber das ich die Jungs auch mal persönlich sprechen konnte, hätte ich nicht geglaubt. Auf der Maker Faire an diesem Wochenende in Berlin waren sie mit ihren genialen Fahrzeugen vertreten und bestimmt eine der größten Attraktionen  dieser Veranstaltung. Es war so beeindruckend, was die Jungs da aus weggeworfenen Teilen gebaut haben! Sicherlich haben sich nicht nur Männer mit ihren Kindern dafür begeistert, man sah viele Jugendliche und erstaunlicherweise auch Frauen.

SCHADE, REGEN ZUM LICHTERFEST IN BERLIN

EIN JÄHRLICHES WIEDERKEHRENDES EVENT IN BERLIN

Vom 30.09.16 – 16.10.16 findet in der Berliner City ein Lichterfest unter dem Motto: „Licht verbindet“ statt. Wir waren am Sonnabend in der City und haben uns das mal angeschaut. Leider fing es so fürchterlich an zu regnen und so richtig kam da keine Stimmung auf. Einige Gebäude waren auch nicht beleuchtet, vielleicht  aus Sicherheitsgründen, wer weiß? Trotzdem war es interessant, diese Attraktionen anzuschauen. Doch bei besseren Wetter kann man ja noch mal spontan hinfahren, um das zu erleben. Für die angereisten Touristen war es nur etwas schade, das  an diesem Tag, so ein schlechtes Wetter war.

image

weiterlesen

EINE MEINER DEUTSCHEN LIEBLINGSSTÄDTE

DAZU GEHÖRT POTSDAM

Leider war ich dieses Mal in Potsdam etwas in Zeitdruck, man sollte sich aber schon viel Zeit nehmen, um sich diese schöne Stadt anzuschauen. Potsdam ist die Stadt der Schlösser und Gärten, umgeben mit Wasser, eine Stadt mit einer hohen Lebensqualität. Sie hat eine interessante deutsche Geschichte und  gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hier nur ein paar Eindrücke von der wunderbar sanierten, historischen Innenstadt, die nicht nur zum Bummeln einlädt.

 

100_5419

1472640234630.jpg

1472642829840.jpg

1472640727255.jpg

1472640815923.jpg

1472640626796.jpg

20160831_231325.jpg

image

image

image

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

RUSSISCHE KOLONIE „ALEXANDROWKA“

ZUM POTSDAMER UNESCO – WELTERBE GEHÖRT AUCH DIE RUSSISCHE KOLONIE ALEXANDROWKA

die von Friedrich Wilhelm III. von 1826 – 1827 zum Gedenken an den 1825 verstorbenen Zaren Alexander I., angelegt wurde. Sie besteht aus 12 Häusern und einer Kapelle. Die Häuser wurden nach Entwürfen des russsisch – italienischen Architekten Carlo Rossi, der auch für die Mutter des Zaren arbeitete, im typisch russischen Blockhausstil erbaut.  Der Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenne wurde beauftragt, die Außenanlagen zu planen. In seiner entworfenen Gartenanlage befanden sich hunderte Obstsorten. Die Kolonie Alexandrowka wurde ein Wirtschaftsgut. Die Häuser sind meist in Privatbesitz, es gibt heute ein Museum und eine russische Gaststätte.

weiterlesen

12.SEIFENKISTENRENNEN

EIN ABSOLUTES HIGHLIGHT IN NEUENHAGEN BEI BERLIN

Am Samstag, den 17.09.2016 fand  nun mittlerweile das 12. Seifenkistenrennen, das jährlich immer am 3. Sonnabend im September durchgeführt wird, unter großer Beteiligung  statt. Leider meinte es der Wettergott nicht so gut und zwischendurch goss es in Strömen, so das die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen unterbrochen werden mußte. Doch die Sonne ließ sich wieder blicken und weiter ging es. Der damalige Schuldirektor, Dieter Berthold, hatte im Jahr 2004 die Idee ein Seifenkistenrennen für Kinder zu organisieren. Diese Veranstaltung, die mit dem Organisationsteam auch sehr viele ehrenamtliche Helfer hat, ist unterdessen ein absolutes Highlight geworden und über die Grenzen der Gemeinde bekannt. Natürlich geht so eine große Veranstaltung nicht ohne Sponsoren und Unterstützung der Gemeinde ab. Der Bürgermeister von Neuenhagen bei Berlin,  Jürgen Henze, ist auch Schirmherr der Veranstaltung. Er ist selbst seit vielen Jahren  Teilnehmer und hat offensichtlich mit seinem Gefährt sehr viel Freude an diesem Seifenkistenspektakel.

Man hat den Eindruck, das dies eine gut organisierte Veranstaltung ist. Als ich so an der Strecke gelaufen bin, war es unheimlich interessant anzusehen, wie sehr die Teilnehmer und die Teams großen Spass an der Veranstaltung hatten und mit großem Eifer bei der Sache waren. Es waren nicht nur Kinder am Start, sondern alle Altersklassen waren vertreten. Das war ein Vergnügen für jung und alt. Es wurde wie in einem Fahrerlager, gebaut und geschraubt. Der Phantasie der Seifenkistenbauer wurden keine Grenzen gesetzt, durch Kreativität und Einfallsreichtum  sind die Ideen der Erbauer umgesetzt worden. Mit viel Fleiß, Liebe  und Herzblut arbeiteten ganze Teams an dem Bau dieser tollen Seifenkisten.

Da geht einem doch das Herz auf, wenn man diese schönen Seifenkisten sieht und vielleicht wünscht sich der eine oder andere in die Kindheit zurück  versetzt, 😀))) mir ging es jedenfalls so!

Einer der Preise war der Konstrukteurspreis von 2016, den Jo Bauer von der Fallada – Grundschule gewonnen hat. Sein Nachbar Frank hatte die Idee zum Bau dieser Seifenkiste und hat auch mit Hilfe von Jo ca 230 Stunden daran gebaut.

Natürlich war da beim Bau der Seifenkiste auch Teamarbeit angesagt. Zum Team gehören unter anderen Frank ( er hatte die Idee und die Seifenkiste gebaut ), Steffen (Technische Leitung – Elektro), der Papa Ingo und Freund Dani (Transport und Logistik).

Auch die Ehefrauen sind meistens dabei und versorgen den Fahrer Jo und das Team. Das ist nur ein Team von vielen anderen, die ebenfalls so engagiert sind.

Die Zuschauer dieser Veranstaltung  waren begeistert und viele Angehörige und Freunde feuerten die Teilnehmer an und fieberten mit ihnen mit. Für das leibliche Wohl wurde gut gesorgt, es gab sehr leckeren Kuchen, Schmalzstullen, Buletten, Rostbratwürste und diverse Getränke.

Fazit: ein gelungenes Seifenkistenspektakel mit hohem Spassfaktor!

Merken

BUCKOW IN DER MÄRKISCHEN SCHWEIZ

SPONTANE FAHRT  ZU DEM TÜRKIS LEUCHTENDEN SCHERMÜTZELSEE IN DER MÄRKISCHEN SCHWEIZ

Als am Freitag früh morgens die Sonne in mein Zimmer schien und laut Wetterbericht, hochsommerliche Temperaturen angesagt waren, entschloss ich mich ganz spontan, mal ins Berliner Umland zu fahren. Ich hatte schon viel vom Schermützelsee gehört, der eine sehr gute Wasserqualität hat und bei bestimmten Wassertemperaturen türkis leuchten soll. Das machte mich neugierig und ich wollte mir das mal anschauen. Von Berlin-Lichtenberg fährt stündlich der RB26 nach Kostrzyn  (PL) , man fährt bis Müncheberg und steigt dann in den 928er Bus nach Buckow. Man kann auch mit der S-Bahn bis Strausberg fahren und von dort aus geht es bis Müncheberg mit dem RB26 weiter. Am Wochenende und Feiertags fährt von Müncheberg die Buckower Kleinbahn durch die Märkische Schweiz, eine Hügellandschaft, die ca 30 km von Berlin entfernt ist. Die Märkische Schweiz ist ein ca 205 Quadratkilometer großer Naturpark.

Als ich das leuchtende türkisfarbene Wasser sah, war ich unheimlich begeistert. Kann euch diesen wunderschönen See absolut empfehlen, man muß das selbst sehen.

Merken

SUMMER FEELING IN BERLIN

WAS FÜR EIN TRAUMWETTER, GECHILLT AM MÜGGELSEE

Nach wochenlangen diversen, heftigen Niederschlägen, Kälte, grauem Himmel, endlich wieder hochsommerliche Temperaturen in Berlin. Zwar ganz plötzlich und wieder gleich extrem warm, doch wie habe ich das nur vermisst! Bin mit meinem Besuch aus Irland ganz spontan zum Baden an den Müggelsee  gefahren, es war einfach herrlich in dem See zu schwimmen. Wir sind dann durch den Wald gelaufen und mit der Fähre über den Müggelsee wieder nach Friedrichshagen gefahren. Kaum zu glauben, doch die paar Stunden waren für mich Erholung pur und Balsam für die Seele.

Informatives:

Der Müggelsee ist der größte Berliner See. Er ist 4,3 km lang und ca 2,6 km breit, also eine Größe von  7,4 Quadratkilometern. Die maximale Tiefe beträgt 7,7m. Er ist verbunden mit dem kleinen Müggelsee, der eine Größe von 15 Hektar hat. Durch den Müggelsee fließt die Spree. Am Nordufer des Sees befindet sich das Wasserwerk Friedrichshagen, wo ein großer Teil des Rohwassers entnommen wird. Da die Sulfatbelastung über den Grenzwerten liegt, ist die Versorgung mit sauberen Trinkwasser problematisch. Viele Berliner zieht es an den Müggelsee, er wird besonders gern von Wassersportlern genutzt. Auf dem Müggelsee gibt es eine Binnenschifffahrtsstraße, d.h. Sportboote mit einer Antriebsleistung über 15 PS dürfen nur in der Fahrrinne fahren, woran sich aber einige nicht halten. Sehr zum Ärger der zahlreichen Segler und  Anwohnern des Sees. Da auf dem Müggelsee auch Ausflugsverkehr mit Schiffen und Fährverkehr besteht, kam es mitunter schon durch unvorsichtige und unvernünftige Motorbootfahrer zu Zwischenfällen, leider auch  mit tödlichem Ausgang.

WARUM ES MIR IM ODERBRUCH SO GUT GEFÄLLT

DORT GIBT ES NOCH TRAUMHAFTE, EINSAME GEGENDEN, WO SICH FUCHS UND HASE „GUTE NACHT“ SAGEN

und eine dieser Gegenden ist der Oderbruch, unweit von Berlin. Wenn der Verkehr einigermaßen fließt und ihr nicht gerade in einen Stau kommt , seid ihr von Berlin in anderthalb Stunden dort. Die Region ist dort schwach besiedelt, es ist eine sehr schöne, jedoch  ziemlich leere Gegend.  Vielleicht liegt es auch daran, das die Menschen Angst vor einer erneuten Hochwasserflut haben und viele junge Leute keine Arbeit haben und daher wegziehen. In den vergangenen Jahren haben sich im ODERBRUCH viele Künstler angesiedelt, die sich von der wundervollen Landschaft inspirieren lassen.

100_4900

Mich haben besonders die Weite der Felder, die Auen, die Obstbäume und saftigen Wiesen beeindruckt. Dort kann man seine Seele baumeln lassen und sich herrlich entspannen, genau das Richtige für gestresste Großstädter. Wir haben  auch viele Radwanderer gesehen, denn auf dem DEICH AN DER ODER ist ein gut ausgebauter Radweg, der Oder-Neiße Radweg mit einer Länge von 630 km. Falls ich hiermit euer Interesse geweckt habe, würde mich das freuen.

100_4914

100_4919

Merken

Merken

KOLLHOFF TOWER AM POTSDAMER PLATZ

WAS FÜR EIN GIGANTISCHER AUSBLICK ÜBER BERLIN

von der Aussichtsplattform des Kollhoff Tower, der ein 101 Meter hohes Gebäude mit 25 Etagen ist. Benannt wurde er nach seinem Architekten, Hans Kollhoff. Bei schönem Wetter könnt ihr dort spektakuläre Sonnenuntergänge erleben. In dem Gebäude befindet sich der schnellste Aufzug Europas, innerhalb von 20 Sekunden seid ihr auf der Aussichtsplattform. Dort oben befindet sich auch ein Café, das rundum verglast ist und wo ihr auch bei schlechteren Wetter die Aussicht genießen könnt.

100_4968

Merken

Merken

Merken

HOLLÄNDISCHES VIERTEL IN POTSDAM

DORT FANDEN IM SOMMER 2015 DIE DREHARBEITEN FÜR DIE US-SERIE „HOMELAND“ STATT

Gedreht wurden die Folgen der fünften Staffel in Berlin und auch an einigen Plätzen in Brandenburg, so auch im holländischen Viertel von Potsdam. Wenn man so durch dieses Viertel schlendert, fühlt man sich in die Niederlande versetzt. Das holländische Viertel wurde von dem niederländischen Baumeister, Jan Bouman  zwischen 1732 bis 1742 errichtet. Er selbst lebte dort in einer Strasse und sein Wohnhaus ist auch   zu besichtigen. Dieses Viertel besitzt ein ganz besonderes Flair, es gibt viele nette Restaurants, kleine Boutiquen, Galerien, Kunsthandwerker und Antiquitätenläden.

wp-1461093584929.jpeg

1461073504499.jpg

1461073664631.jpg

1461073813810.jpg

weiterlesen

EAST SIDE GALLERY BERLIN

MAUERBAU AM 13.AUGUST 1961 – MAUERFALL AM 09.NOVEMBER 1989

Die Gesamtlänge der Grenze um Westberlin war insgesamt 155 km und zwischen West- und Ostberlin 43,1 km. Heute ist nur noch ein kleiner Teil der Mauer zu sehen. Diese Fotos habe ich an der bekannten East Side Gallery aufgenommen. Das ist eine Open Air Galerie, die jährlich viele Besucher aus dem In- und Ausland anzieht. Im Frühjahr 1990 wurde die betongraue Mauer von 118 Künstlern aus aller Welt auf einer Länge von 1316m bemalt. Die Künstler kamen aus 21 Ländern, um die hässliche Mauer an der Mühlenstraße zu verschönern. Durch die Verwitterungen und Schmierereien durch Touristen, erfolgten schon mehrfach Sanierungen. Auf Grund von städtebaulichen Maßnahmen wurden auch etliche Mauersegmente abgerissen. Im März 2013 wurden widerum Mauersegmente abgerissen, da der Bauherr begonnen hatte, an der East Side Gallery Luxusappartements zu errichten. Das führte zu zahlreiche Protesten, es gab eine riesige Demo mit mehreren Tausenden Demostranten, unter ihnen David Hasselhoff, gegen einen Teilabriss der Mauer. Der Bauherr hatte sich aber durchgesetzt und es wurden leider weitere Segmente abgerissen. Heute steht an der East Side Gallery ein Luxus-Hochhaus mit einer der teuersten Eigentumswohnungen Berlins.Weitere Bauvorhaben wurden vom Berliner Senat genehmigt, dadurch wird ein Stück deutscher Geschichte zerstört. Eigentlich ist ja die Berliner Mauer denkmalgeschützt, doch wahrscheinlich nur auf dem Papier.

1381223329268~01

1381223733813~01

cropped-1381223708036.jpg

1381223431808~01~01

1381223436245

1381223474235~01

1381223499375~01

1381223512731

Merken

Merken

Merken

BRÜCKEN IN BERLIN

OBERBAUMBRÜCKE – DIESE BURGÄHNLICHE BRÜCKE ÜBER DER SPREE VERBINDET DIE STADTTEILE FRIEDRICHSHAIN – KREUZBERG

und war ursprünglich von 1724 bis 1861 eine  hölzerne Brücke als Stadtgrenze. Der Oberbaum wurde mit einem Balken versperrt und man musste Zoll zahlen. Von 1961 bis 1989 war die Brücke auch Grenzübergang für Fussgänger zwischen den damaligen Ost- und Westberlin. Sie wurde mehrfach aufwendig saniert. Über die Brücke führt nicht nur der Fußgänger- und Strassenverkehr, sondern auch die älteste U-Bahn Linie von Berlin und sie gehört übrigens auch zu den ältesten U-Bahn Hochstrecken der Welt. Die Oberbaumbrücke ist meiner Meinung nach, die schönste Brücke in Berlin. Mit der U-Bahn Linie U1 zu fahren ist mitunter etwas abenteuerlich, man muss das mal erleben.Im Sommer könnt ihr auf der Brücke auch Live Musik von nationalen und internationalen Strassenkünstlern hören. Sie ist in den letzten Jahren zur Partymeile Berlins geworden. Jährlich findet auf der Brücke ein großartiger Kunstmarkt statt. Seid vorsichtig, denn Taschendiebe sind in dieser Gegend unterwegs!!!

1441037876095

oberbaumbrucke

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Umgebung der Oberbaumbrücke, am ehemaligen Osthafen haben sich namhafte Firmen etabliert. Im alten Eierkühlhaus, dem alten Kraftwerk , dem Osthafenspeicher und in anderen wunderbar sanierten Gebäuden finden spektakuläre Veranstaltungen statt.Rund um die Oberbaumbrücke gibt es auch viele Clubs und Nachtschwärmer kommen dadurch voll auf ihre Kosten.

Merken

CLASSIC DAYS BERLIN 2016

ÜBER 2000 OLDTIMER WERDEN BEI DEN CLASSIC DAYS IN BERLIN ERWARTET

Sie ziehen immer zahlreiche Besucher aus Deutschland und Europa an. Es ist eine spektakuläre Veranstaltung, die nicht nur Oldtimerfans begeistert. Vom 03.06.2016 – 05.06.2016 ist es wieder soweit und der KURFÜRSTENDAMM wird zu einer der schönsten AUTOAUSSTELLUNG  DEUTSCHLANDS.

image

105_3912

IMG_759d5d09469c0e783bf8eddad4ce534a

mercedes

IMG_f7783bfc6662f299f61986093c6f8df2(1)

IMG_20130616_220822

IMG_442839e881b4834d5f3aa837b4ba8bc7

Classic_DAYS.jpg

wpid-20151101_001037.png

Merken

Merken