KURZER STOP – VARBERG IN DER SCHWEDISCHEN PROVINZ HALLAND

Varberg, ist ein kleines nettes Städtchen, gelegen am Kattegat. Die Stadt hat 80km Küste und ist ein Paradies für Surfer, der Sandstrand von Apelviken gehört mit zu den besten Surf Revieren Nord – Europas. Wir sind nur durch dieses Städtchen durchgefahren und haben uns die City angeschaut. In einer der Nebenstraßen entdeckten wir ein witziges Cafe, es gab dort ganz leckeren Kuchen.

IN DER ZWEITGRÖSSTEN STADT SCHWEDENS UNTERWEGS

Göteborg ist von Deutschland aus gut zu erreichen, entweder mit der Fähre von Kiel, per Flugzeug oder Auto. Wir waren von Dänemark nach Schweden mit dem Auto unterwegs,  um das Mitsommernachtfest in Göteborg zu erleben, was im wahrsten Sinne des Wortes, leider ins Wasser gefallen ist. Am frühen Morgen war noch strahlender Sonnenschein und zum Mittag nahm die Bewölkung zu. Wir fuhren mit der Straßenbahn zum Botanischen Garten, um dort mit den Schweden zu feiern und plötzlich fing es ganz heftig an zu regnen. Leider nicht nur ein paar Regentropfen, nein, es war ein richtiger Landregen. So schade, doch ich werde bald wieder dort sein, bei hoffentlich besserem Wetter! Mir hat die Stadt gut gefallen, vor allen Dingen unser Ausflug am nächsten Tag zu den südlichen Schären, bei herrlichstem Wetter!

Da es gar nicht mehr aufhörte zu regnen, gingen wir anschließend in ein nettes Restaurant, um das Mitsommernachtfest etwas zu feiern und es wurde noch ein recht schöner Abend mit ganz leckeren Essen.

SO EINE ÜBERRASCHUNG WAR DAS IM SCHWEDISCHEN GÖTEBORG

als wir nach langer Suche endlich eine Unterkunft für zwei Nächte fanden und was für eine phantastische Nobelunterkunft auf einem historischem Segelschiff (Viermasterbark) von 1907. Es  lag direkt neben dem Göteburger Opernhaus und zu Fuß in die City waren es nur 5min. Diese viermastige Barken Viking in Göteborg gehört zu den letzten fünf viermastigen Windjammern, die noch existieren. Einst wurde sie als Segelschulschiff gebaut, wo Matrosen für die dänische Handelsflotte ausgebildet werden sollten. Diesen Segelschiff hat eine sehr interessante Geschichte. Seit 1998 wird die Barken als Hotel, Restaurant und Konferenzanlage genutzt.

 

AUSFLUGSTIPPS GÖTEBORG – SÜDLICHE SCHÄREN

MIT DER STRASSENBAHN NACH SALTHOLMEN UND DANN WEITER MIT DER FÄHRE AUF DIE SÜDLICHEN SCHÄREN BRANNÖ, STYRSÖ UND DÖNSÖ

Von Saltholmen gehen täglich mehrere Personenfähren zu den südlichen Schären. Diese Fähren sind Teil des öffentlichen Nahverkehrs von Göteborg. Man kann mit dem Auto nach Saltholmen fahren, da gibt es riesige Parkplätze. Eine andere Möglichkeit ist es, direkt mit der Straßenbahn  nach Saltholmen zu fahren. Die vor Göteborg vorgelagerten Schären sind autofrei!!! Man kann wählen, ob man nach Brannö, Styrsö oder Dönsö fahren möchte. Es gibt die Möglichkeit auch alle anzufahren. Wir hatten uns für Styrsö entschieden. An dem Sonnabend waren unheimlich viele Menschen unterwegs und die Parkplätze waren voll gestellt. Der Tag nach dem Mitsommernachtfest war sonnig und warm, schade nur, das es an dem Festtag in Göteborg so sehr geregnet hat. Trotz alledem hatten wir unseren Spaß und ich denke, das die Familien mit ihren Freunden, den auch hatten. Die Schweden sind sehr aufgeschlossen und freundlich, die können bestimmt gut feiern! Auf Styrsö war es sehr schön, so nah an einer Großstadt gelegen und so erholsam. Auf alle Fälle ein guter Ausflugstip, falls ihr in Göteburg seid!