RUSSISCHE KOLONIE „ALEXANDROWKA“

ZUM POTSDAMER UNESCO – WELTERBE GEHÖRT AUCH DIE RUSSISCHE KOLONIE ALEXANDROWKA

die von Friedrich Wilhelm III. von 1826 – 1827 zum Gedenken an den 1825 verstorbenen Zaren Alexander I., angelegt wurde. Sie besteht aus 12 Häusern und einer Kapelle. Die Häuser wurden nach Entwürfen des russsisch – italienischen Architekten Carlo Rossi, der auch für die Mutter des Zaren arbeitete, im typisch russischen Blockhausstil erbaut.  Der Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenne wurde beauftragt, die Außenanlagen zu planen. In seiner entworfenen Gartenanlage befanden sich hunderte Obstsorten. Die Kolonie Alexandrowka wurde ein Wirtschaftsgut. Die Häuser sind meist in Privatbesitz, es gibt heute ein Museum und eine russische Gaststätte.

wp-1472683696496.jpeg

wp-1472683379489.jpeg

wp-1472683228961.jpeg

wp-1472683111684.jpeg

Merken

Merken

Merken

2 Comments

Hallo, würde mich über ein Feedback freuen!