WAS FÜR EIN JAHR 2017 – AUF DER GALOPPRENNBAHN HOPPEGARTEN

Ein großes Dankeschön an die Macher, ihr habt uns unglaublich viele schöne Stunden bereitet! Es ist kaum mit Worten zu beschreiben, was das für ein erlebnisreiches Jahr 2017 auf der wunderschönen Galopprennbahn Hoppegarten vor den Toren Berlins, war. Es gab spannende Renntage mit international bekannten und erfolgreichen Jockeys. Man sah edle Pferde und die Zuschauer verspürten bei einigen Renntagen etwas von englischem Flair. Da sich solch ein Rennbahnbetrieb nicht von den Wetten allein trägt, hat der Besitzer der Rennbahn einige Großveranstaltungen  unter Vertrag genommen, so z.B. das Mittelalterkulturfestival SPECTACULUM,  den radioB2 Schlagerhammer und das amerikanische Lollapalooza Musikfestival. Es gibt viele Stimmen, die sagen, das solche Festivals nicht auf einer Rennbahn stattfinden sollten. Doch das deren Arbeitsplätze daran hängen, sehen sie leider nicht. Wahrscheinlich haben einige vergessen, das die Galopprennbahn 2005 bereis vor dem Aus stand. Der jetzige Besitzer der Rennbahn, Gerhard Schöningh, ein Mann mit Visionen und ganz viel Herzblut für den Galopprennsport ist einer derjenigen, der sein Vermögen in Höhe eines siebenstelligen Bereichs in die Sanierung und für die Weiterentwicklung der Galopprennbahn Hoppegarten gesteckt hat. Er hat viel geschafft und darauf kann er stolz sein. Die Galopprennbahn Hoppegarten hat an der Besucherzahl zugenommen, er hat zahlreiche bedeutende Sponsoren ins Boot geholt und weitere große Projekte stehen an. Für Berlin Besucher ist die Galopprennbahn günstig zu erreichen, die S5 fährt vom Stadtcentrum bis zum S-Bahnhof Hoppegarten und von dort sind es zu Fuß nur wenige Minuten. Es ist ein Erlebnis und wer einmal dort war, den zieht es sicherlich wieder hin. Lasst euch überraschen, kommt her und schaut euch diese landschaftlich wunderschöne Rennbahn an, erlebt dieses einzigartige Flair und vielleicht versucht ja der eine oder andere mal sein Glück 🍀 beim Pferdewetten!

 

LOLLAPALOOZA 2017 – HEISSE BEATS AUF DER GALOPPRENNBAHN HOPPEGARTEN

Nach dem es in den vergangenen Monaten große Proteste einiger Gruppen gegen dieses weltweit bekannte amerikanische Musikfestival Lollapalooza gegeben hatte, fand es nun doch zur Freude vieler tausender Fans statt. Für den Veranstalter ist es auch schwer , so ein riesiges Areal zu finden und da bot sich die Galopprennbahn in Hoppegarten am Stadtrand von Berlin, als passendes Gelände an. Schon innerhalb kürzester Zeit wurden die meisten Karten verkauft. Das Event wurde mit Spannung erwartet, schon weil es vorher so viel Ärger gab, findet es nun auf der Rennbahn statt, oder nicht. Doch das Konzept vom Lollapalooza Team , was öffentlich vorgestellt wurde, überzeugte schließlich doch einige Kritiker. Dann war es so weit und vom 09. bis 10. September feierten täglich ca 85.000 Menschen auf diesem wunderschönen Gelände. Bei der Organisation der Veranstalter gab es zwar Probleme, sie ist verbesserungswürdig. So gab  es am ersten Festivaltag Schwierigkeiten bei der An-und Abreise, die Festivalbesucher bemängelten zudem, das so wenig Toiletten vorhanden waren und das sich lange Schlangen an den Essen-und Getränkeständen bildeten. Mir hat es  persönlich, wie auch vielen anderen Tausenden Menschen gefallen und ich hatte Spass, war begeistert von der Musik und den Shows. Wann sieht man schon live solche Bands wie Beatsteaks, Marteria, Mumford and Sons, Foo Fighters, The XX und viele andere, internationale bekannte Gruppen. Die Stimmung war bombastisch und die Menschen feierten fröhlich und ausgelassen. Natürlich war es laut, doch das gehört zu solch einen Musik Festival, die Spießer werden mir es verzeihen oder auch nicht, ist mir aber egal!

Der Art At The Park hat mir gut gefallen, der fand sicherlich auch bei vielen Festival Besuchern großes Interesse, was auch der rege Andrang dort zeigte.

Da am ersten Festivaltag schlechtes Wetter mit heftigen Regenschauern voraus gesagt wurden,  waren Regencapes und Gummi Stiefel angesagt, einige Girls waren ziemlich trendy und die schönsten und ausgefallensten Gummi Stiefel und Regencapes  waren zu sehen. Am späten Nachmittag ließ sich sogar die Sonne wieder blicken und es regnete nicht mehr.

Der „Grüne Kiez“, ein eingerichtetes Areal setzt ganz auf  Nachhaltigkeit. Um den vielen grünen Kritikern von Hoppegarten, den Wind aus den Segeln zu nehmen, bin ich der Meinung, das dieses hervorragende Projekt  bei Lollapalooza dazu dient, das sich gerade auch jüngere Menschen  weltweit für eine bewusste Lebensweise engagieren. Das wurde hier sehr anschaulich und gut vermittelt. Nur so erreicht man dieses Ziel, viele darauf aufmerksam machen, es wird in der Gemeinschaft eine Masse von Menschen inspiriert und darüber diskutiert. Die Bienen und andere Kleintiere werden bei Beginn der Arbeiten im Inneraum ohne Schaden in den verwilderten  und leider verkommenen Lenne Park Reißaus genommen haben. Vielleicht sorgen ja die grünen Kritiker nun mal dafür, nachdem es durch dieses Festival in der Gemeindekasse sicherlich  kräftig geklingelt hat, das dieser Park des berühmten Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenne wieder hergerrichtet wird.

Ein Grauen bereitete sicherlich den Veranstaltern, wie immer auf Großveranstaltungen, die Umsetzung ihres Sicherheitskonzeptes. Man fühlte sich beim Lollapalooza Festival als Besucher sicher, überall waren Einsatzkräfte vor Ort und Rettungskräfte in Bereitschaft. Die Polizei und Bundespolizei war auch im Einsatz und einige Strassen wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt.

 

AUF DEM COLOR OBSTACLE RUSH FESTIVAL AM STADTRAND VON BERLIN

Für die Teilnehmer war das Color Obstacle Rush , einem kombinierten Hindernisrennen über eine Länge von 5 Kilometern, mit verschiedenen Farbstationen ein riesengroßes Vergnügen. Hierbei geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, der Spaß steht dabei im Vordergrund. Die Idee der Veranstalter und die Umsetzung finde ich genial, so viel Lebensfreude bei Menschen unterschiedlichsten Alters habe ich lange nicht gesehen. Es war schon ganz witzig mit anzuschauen, als die Teilnehmer mit farbigen Perücken und Tütüs über die Hindernisse kletterten und an einzelnen Stationen mit Farbpulver beworfen oder besprüht wurden. Das Farbpulver soll aus Farbstoffen, Maisstärke, Salz und Wasser bestehen und soll nicht gesundheitsschädlich sein. Um die Augen zu schützen müssen bei diesem Event Sonnenbrillen getragen werden. Persönlich fand ich es allerdings etwas schade, das die Zuschauer nur an zwei Hindernissen zusehen konnten, obwohl es ja auch angekündigt war.

Los ging es mit heißer Musik und einem Warm up…

Für die Teilnehmer die zuletzt starteten und erst sehr spät wieder im Ziel waren, war die Party leider bald vorbei. Diesen drei Girls machte das aber nichts aus, sie feierten auf der Straße weiter mit akrobatischen Sprüngen, die sich doch sehen lassen können, oder?

ES WAR WIRKLICH DER HAMMER, DIESE OPEN AIR SHOW VON radioB2

Das war ein Event, das man nicht so schnell vergisst. Dieses traumhaft wunderschön gelegene Areal der Galopprennbahn in Hoppegarten war am 15.07.2017 wieder eine großartige Kulisse für diese Veranstaltung, den Schlager Hammer 2017 von radioB2. Jung und Alt strömten nach Hoppegarten, es war ein tolles Sommer Familienfest mit allerhand Attraktionen, wie z.B. im Kinderbereich (super Angebote für die lieben Kleinen), den Adrenalin Stationen mit den (Hubschrauberflügen, ADAC Überschlagsimulator, Bungee Sprungturm), den Fit & Fun Bereich, den  verschiedenen Tombolastationen und einige andere Aktionen. Die Höhepunkte waren sicherlich für die meisten, die Open Air Show, mit vielen bekannten Künstlern und der herzerfrischenden Moderatorin Inka Bause, sowie die abschließende Laser Show mit einem phantastischem Feuerwerk. Danach gab es noch eine After Show Party. Das Wetter spielte auch mit, nachdem es anfangs leicht regnete, ließ sich dann doch noch die Sonne blicken und die Stimmung war bei den schätzungsweise ca 25.000 Besuchern, einfach riesig. Da hat radioB2 ein wirklich Hammer Event auf die Beine gestellt, mit vielen Attraktionen! Vielleicht kommt ihr ja im nächsten Jahr auch zu dieser Veranstaltung, wer weiß?  Für mich war es jedenfalls ein Event, was ich nicht so schnell vergessen werde, obwohl ich persönlich nicht so der Schlager Fan bin, sondern eher Rock, Chillout, Blues, Latin und Klassik bevorzuge. Auf alle Fälle habe ich mir vorgenommen, das ich im nächsten Jahr, wenn ich nicht gerade auf Reisen bin, wieder dabei sein werde.

Ein besonderer emotionaler Auftritt, war der von Kiki und Lucas Cordalis, den Kindern von Costa Cordalis. Er sollte eigentlich bei diesem Event mit seinem Sohn Lucas auftreten. Doch leider meinte das Schicksal es nicht so gut mit ihm, er war schwer gestürzt und wurde operiert, liegt in einem Krankenhaus. Lucas sprach per Telefon Video Live Schaltung mit ihm und die Zuschauer applaudierten, als die Moderatorin Inka Bause Genesungswünsche aussprach. Er wurde an diesem Tag für sein Lebenswerk ausgezeichnet und war sicherlich darüber sehr berührt. Auf jeden Fall wird er sehr stoz über seine Kinder gewesen sein, die einen grandiosen Auftritt hinlegten.

Für mich persönlich ein Highlight, war der Auftritt der Musikgruppe Münchener Freiheit, einer Band,  die mir seit vielen Jahren gut gefällt. Generationen werden sie  kennen, anfangs durch die Neue Deutsche Welle, wo sie mehrmals vergoldete Alben erhielten. Sehr bekannt sind z.B. solche Titel, wie: „Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“ oder „Tausendmal du“, die wochenlang in den Charts waren. Die Bühnenshow mit Lichteffekten war faszinierend und hat das Publikum bestimmt begeistert.

Den letzten Auftritt, vor der Lasershow und dem Feuerwerk, hatte der östereichische Entertainer DJ Ötzi. Er ist ein absoluter Profi und versteht es einfach, Partystimmung rüber zu bringen. Für die vielen Kinder am Rand der Bühne war es ein ganz großes Erlebnis, als er sie mitten im Programm auf die Bühne holte. Sicherlich  waren viele DJ Ötzi Fans bei dieser Veranstaltung, die sich sehr gefreut haben, ihr Idol soh nahe zu erleben.

Mit einem  Feuerwerk und einer Lasershow endete dieses Event von radioB2 und der Veranstalter war sicherlich zufrieden über diese gut gelungene Veranstaltung und der hohen Besucherzahl…

SPECTACULUM – EIN GROSSARTIGES MITTELALTERFEST

 

TOUR 2017 – AM 17./18.06.2017 IN HOPPEGARTEN BEI BERLIN

Was für ein Spektakel, ein Fest, das man bestimmt nicht vergessen wird. Der Eintrittspreis war recht hoch, doch  es wurde allerhand geboten. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Präsentation alter Handwerkskünste. Wir erlebten Ritterturniere, Mittelalterbands und Fechtkampfgruppen. Das Gelände war so groß, das man nicht alles sehen konnte. Ich war auch begeistert von der Kreativität und Phantasie der Besucher und Händler mit ihrer mittelalterlicher Kleidung. Es gab viele Stände und die Auswahl von mittelalterlicher Kleidung und Schmuck war groß. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, auch verschiedene Getränkestände waren gut verteilt. Trotz der vielen Besucher mußte man nicht lange auf sein Essen und Trinken warten. Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die ich leider nicht bis zum Schluss erleben konnte, was ich sehr bedauert habe.

 

 

 

 

12.SEIFENKISTENRENNEN

EIN ABSOLUTES HIGHLIGHT IN NEUENHAGEN BEI BERLIN

Am Samstag, den 17.09.2016 fand  nun mittlerweile das 12. Seifenkistenrennen, das jährlich immer am 3. Sonnabend im September durchgeführt wird, unter großer Beteiligung  statt. Leider meinte es der Wettergott nicht so gut und zwischendurch goss es in Strömen, so das die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen unterbrochen werden mußte. Doch die Sonne ließ sich wieder blicken und weiter ging es. Der damalige Schuldirektor, Dieter Berthold, hatte im Jahr 2004 die Idee ein Seifenkistenrennen für Kinder zu organisieren. Diese Veranstaltung, die mit dem Organisationsteam auch sehr viele ehrenamtliche Helfer hat, ist unterdessen ein absolutes Highlight geworden und über die Grenzen der Gemeinde bekannt. Natürlich geht so eine große Veranstaltung nicht ohne Sponsoren und Unterstützung der Gemeinde ab. Der Bürgermeister von Neuenhagen bei Berlin,  Jürgen Henze, ist auch Schirmherr der Veranstaltung. Er ist selbst seit vielen Jahren  Teilnehmer und hat offensichtlich mit seinem Gefährt sehr viel Freude an diesem Seifenkistenspektakel.

Man hat den Eindruck, das dies eine gut organisierte Veranstaltung ist. Als ich so an der Strecke gelaufen bin, war es unheimlich interessant anzusehen, wie sehr die Teilnehmer und die Teams großen Spass an der Veranstaltung hatten und mit großem Eifer bei der Sache waren. Es waren nicht nur Kinder am Start, sondern alle Altersklassen waren vertreten. Das war ein Vergnügen für jung und alt. Es wurde wie in einem Fahrerlager, gebaut und geschraubt. Der Phantasie der Seifenkistenbauer wurden keine Grenzen gesetzt, durch Kreativität und Einfallsreichtum  sind die Ideen der Erbauer umgesetzt worden. Mit viel Fleiß, Liebe  und Herzblut arbeiteten ganze Teams an dem Bau dieser tollen Seifenkisten.

Da geht einem doch das Herz auf, wenn man diese schönen Seifenkisten sieht und vielleicht wünscht sich der eine oder andere in die Kindheit zurück  versetzt, 😀))) mir ging es jedenfalls so!

Die Zuschauer dieser Veranstaltung  waren begeistert und viele Angehörige und Freunde feuerten die Teilnehmer an und fieberten mit ihnen mit. Für das leibliche Wohl wurde gut gesorgt, es gab sehr leckeren Kuchen, Schmalzstullen, Buletten, Rostbratwürste und diverse Getränke.

Fazit: ein gelungenes Seifenkistenspektakel mit hohem Spassfaktor!

Merken