MOUNT DORA – EINE KLEINE STADT IN ZENTRALFLORIDA

ZAUBERHAFTES MOUNT DORA

diese hübsche, kleine Stadt in Zentralflorida liegt am Lake Dora, einem wunderschönen, ziemlich großem See. Er zählt zu einer Seenplatte, zu der auch der Lake Eustis, Lake Griffin und Lake Harris gehören. An seinem Ufer nisten Seeadler, viele tropische Vögel und es wachsen dort traumhafte  Pflanzen. Am Lake Dora kann man Fischen, Segeln, Motorboot fahren und ganz herrlich relaxen. In der Umgebung gibt es zahlreiche Orangenhaine. Die Stadt ist auch bekannt für die vielen Geschäfte mit Kunsthandwerk und wunderbaren Antiquitäten. Mount Dora grenzt an Tavares und Eustis und liegt ungefähr 40 km von Orlando entfernt. Von Mount Dora fährt eine historische Eisenbahn mit einer alten Dampflok , der „Orange Blossom Canonball“ nach Tavares. Das ist ein absolutes Highlight, das ihr unbedingt erleben solltet. Nicht nur für Technikfreaks interessant. Hier habe ich für euch einen Link, besonders für Liebhaber historischer Eisenbahnen, schaut mal rein, ist eine informative Seite.

http://www.orangeblossomcannonball.com/

Wenn man dort durch die Straßen schlendert ist es ganz auffällig, das die Menschen fast immer gut gelaunt sind. Keine Hektik, alles läuft ganz ruhig ab. An vielen Bäumen hängt Spanish Moss, man kennt es auch unter Louisianamoos. Das ist eine artenreiche Gattung der Tillandsien. Die Stadt hat Südstaatenflair. Als wir durch die Donelly Street liefen, kamen wir zu dem historischen Donelly House, was ja sicherlich vielen bekannt ist und bestimmt eines der meist fotografierten Gebäude dort ist.

Am letzten Tag unseres Aufenthaltes in  dieser zauberhaften kleinen Stadt, fuhren wir am Abend noch mal zum Lake Dora, um einen dieser wunderschönen Sonnenuntergänge zu erleben. Das hatte sich wirklich gelohnt und der Abschied fiel uns etwas schwer…

Hallo, würde mich über ein Feedback freuen!