SAN MIGUEL DE ALLENDE IN MEXIKO

Wollte eigentlich nur ein anderes Beitragsbild hinzufügen und etwas ändern und weg war mein Mexiko Post von San Miguel de Allende, konnte ihn auch nicht mehr wiederherstellen. Doch ich hatte noch Eintragungen in meinem Notizbuch und ihn jetzt nochmal neu geschrieben, weil mir es in dieser kleinen Stadt so gut gefallen hat.


Ein paar Tage später waren wir auf der Fahrt in diese wunderschöne und sehenswerte Kolonialstadt. Ich war von den bunten Hausfassaden und den prachtvollen, begrünten Innenhöfen begeistert. Mitunter hat man das am Eingang gar nicht erwartet. Sie wird auch als Stadt der rosafarbigen Kirchen genannt. Überall gibt es kleine Künstlerläden und viele internationale Künstler haben sich in dieser beliebten Stadt niedergelassen. Seit 2008 ist diese Stadt Weltkulturerbe der UNESCO. In San Miguel gibt es das Instituto Allende, das ist eine sehr renommierte Kunstakademie. Wir hörten in der Stadt kaum Verkehrslärm, was sicherlich an dem holprigen Kopfsteinpflaster lag. Vielleicht waren aber auch an diesem Tag nicht so viele Fahrzeuge unterwegs. Falls ihr diese Stadt mal besucht, lasst euer Auto lieber auf dem Parkplatz vor der Stadt stehen!

Ein phantastischer Tag in einer der schönsten kleinen Städte, ging leider zu Ende und wir fuhren zurück. Ich habe mir aber ganz fest vorgenommen, das ich in meinem Leben hier wieder herkommen werde, vielleicht dann auch für längere Zeit. Ich mag die mexikanische Mentalität, die Küche und das Wetter. Die Lebensfreude, Offenheit, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit dieser Menschen hat es mir angetan.

4 Comments

    1. Es ist wirklich ein schönes Land, doch als Alleinreisende nicht ganz ungefährlich, jedenfalls in einigen Gegenden. Auch wenn jetzt einige Backpacker nicht meiner Meinung sind, bin da aber bestens von Einheimischen informiert!

Hallo, würde mich über ein Feedback freuen!